Aktuell


Unsere vierte Zähl- und Messaktion war vom Montag, 19. August, um 6.00 Uhr morgens bis zum nächsten Dienstag um 6.00 Uhr.

Wir haben wieder 24 Stunden lang die Züge gezählt, die Schrankenschließzeiten notiert und den Lärm gemessen, den die Züge verursacht haben.

Außerdem haben wir wieder gezählt, wie viele Personen und Fahrzeuge in dieser Zeit die Bahngleise überquerten.

Es wurden insgesamt 169 Züge gezählt, die durch Otze gefahren sind. Das waren weniger als in den Vorjahren, wahrscheinlich wirkte sich eine Streckensperrung in Süddeutschland (es hatte vorher dort heftige Gewitter gegeben) bis zu uns aus.
Die Schranke in Otze war 4 Stunden und 4 Minuten geschlossen, in Ehlershausen (bei der gleichen Anzahl an Zügen) dagegen 7 Stunden und 8 Minuten!

Das Zelt für die vierte Zähl- und Messaktion steht!

In Ehlershausen wurde zeitgleich gemessen und notiert, dann konnten wir die beiden Orte bzw. Bahnübergänge gut vergleichen.

Das Zähl- und Messteam im Einsatz

Für den Montagnachmittag hatten sich Vertreter von den Zeitungen und aus der Politik angesagt.

Dieser Artikel erschien am Dienstag, 21.8., im Anzeiger:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben